Ein gesunder Körper ist in rhythmischer, fließender Bewegung.

 

Ein Osteopath sollte sich damit beschäftigen Gesundheit zu finden, Krankheiten kann jeder finden.

nach Dr. A.T. Still (Begründer der Osteopathie)

 

Durch Unfälle, Operationen, Infektionen, Geburtstraumata oder emotionelle Traumata verändert sich die Struktur und auch ihre Funktion. Der Körper versucht dies bestmöglich auszugleichen. Irgendwann jedoch gelingt es ihm nicht mehr, ein Gleichgewicht zu finden, das keine Beschwerden verursacht.

 

Hier steckt der Ansatzpunkt für Osteopathie: Sie begreift den Menschen in seiner Ganzheit und behandelt nicht nur die sichtbaren Symptome, sondern deren zugrunde liegenden Störungen, um die natürliche energetische und funktionelle Harmonie wiederherzustellen.

Osteopathie wird in drei Bereiche untergliedert, die in der Praxis jedoch nicht voneinander getrennt sind, sie gehen fließend ineinander über:

1.  Craniosacrale Osteopathie  

Der craniosacrale Behandlungsansatz wirkt durch die direkte Verbindung zum Nervensystem und Flüssigkeitssystem im Körper, auf den gesamten Organismus, sowie das psychische Gleichgewicht.


2.  Organbezogene, viszerale Osteopathie

Die viszerale, organbezogene Osteopathie betrifft die inneren Organe in ihrem Zusammenhang zum Gesamtorganismus. Viszerale Techniken können die Mobilität, die Durchblutung und damit die Funktion innerer Organe beeinflussen. Bewegungseinschränkungen der Organe und damit verbundene Funktionsstörungen werden durch sanftes Lösen der bindegewebigen Hüllen (Faszien) der Organe untereinander positiv beeinflusst. Die Aufhängungen werden gedehnt, die Durchblutungswege stimuliert und je nach Bedarf die Nervenversorgung angeregt oder beruhigt.


3.  Strukturelle Osteopathie

Die Strukturelle Osteopathie betrifft die Strukturen des Bewegungsapparats (Knochen, Muskeln, Sehnen, Bänder). Die verwandten Techniken haben über neuronale Rückkopplung indirekt Einfluss auf Organfunktionen, Atmung und Durchblutung.

 

 

Alle drei Teilbereiche werden in einer osteopathischen Sitzung beachtet.
 

"Ein Arzt sollte sich damit beschäftigen, Gesundheit zu finden. Krankheiten kann jeder finden."

                                                            Dr. A.T. Still (Begründer der Osteopathie)

 

 

 

Einige gesetzliche Krankenkassen übernehmen anteilig die Behandlungskosten. Unter Naturheilpraxis - Behandlungskosten finden Sie einen Link, der alle Kassen aufführt, die die Kosten übernehmen.

Praxis für
Naturheilkunde und Osteopathie

Daniela Lauterbach

Heilpraktikerin

Lerchenstr. 47

45134 Essen

 

daniela.lauterbach(at)web.de
Tel.: 0201-85019750

Termine nach telefonischer Vereinbarung!