Blut wurde als Heilmittel bereits vor mehreren tausend Jahren verwendet.

Um 1900 wurde die Eigenblutbehandlung oder Autohaemotherapie entwickelt.

Wie die Homöopathie ist auch die Eigenblutbehandlung eine Reiztherapie. Blut enthält außer den "eigenen " Bestandteilen unter anderem auch Restinformationen über abgelaufene Krankheiten sowie Giftstoffe und schlechte Stoffwechselprodukte.

Man geht davon aus, dass bei der Eigenblutbehandlung, vom verabreichten Blut eine Stimulierung des Abwehrsystems und der Selbstheilungskräfte ausgeht.

 

Die Wirkung kann sich erstrecken auf u.a:

 

-Akute und chronische Infekten

-Degenerative Prozessen (z.B. Rheumatischen Erkrankungen)

-Immunstimulanz und Rekonvaleszenz (Genesung)

-Allergien, Heuschnupfen und Hauterkrankungen (z.B. Neurodermitis)

-Durchblutungsstörungen

-Beeinflussung von Schmerzzuständen

-Aktivierung des Lymphsystems

-Verbesserung des psychischen und physischen Allgemeinbefindens

 

 

 

Zur Heuschnupfen-Prophylaxe ist eine Eigenblutbehandlung im Herbst und/ oder Frühjahr ratsam.

 

Kosten incl Zusatzmittel: 25€

 

Praxis für
Naturheilkunde, Hypnosetherapie und Osteopathie

Daniela Lauterbach

Heilpraktikerin

Lerchenstr. 47

45134 Essen

 

daniela.lauterbach(at)web.de


Tel.: 0201-85019750

(INFO:evtl Rufumleitung auf mein Handy,ohne zus. Kosten für Sie, um erhöhte Erreichbarkeit zu ermöglichen)

 

Termine nach telefonischer Vereinbarung!